Aspekt: Wie funktioniert die Gemeinde?


Die Liebe

Strebt aber nach den größeren Gaben! Und ich will euch einen noch besseren Weg zeigen [einen Weg weit darüber hinaus]. 1. Korinther 12:31

Der Text von Kapitel 13 ist nicht eine eigentliche Beschreibung der Liebe, sondern Korrektur und Hinweis für die Korinther und für uns.
Paulus schreibt ja kein Buch, sondern einen Brief.

Agape

Hält stand im Gericht

Die erstrebenswerteste Geistlichkeit ist tot, ohne die göttliche Dimension der Liebe.

1 Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.

2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüßte alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, so daß ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.

3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib verbrennen, und hätte die Liebe nicht, so wäre mir's nichts nütze.

Wie die Liebe ist

4 Die Liebe ist langmütig

"Einfach" Geduld haben?

und freundlich

… und nicht "sauer" werden?


Bis hier am 7. Juni 22 in Bülach


Wie die Liebe NICHT ist

Die Essenz der Agape kann man nicht beschreiben, sie ist keine Tugend, sie ist nicht menschlich.

Sie ist nicht Altruismus!

Sie offenbart sich am Kreuz.

Sie handelt je nach Empfänger.

Die verneinenden Aussagen korrigieren die falsche Religiosität

die Liebe eifert nicht,

die Liebe treibt nicht Mutwillen,

sie bläht sich nicht auf,

5 sie verhält sich nicht ungehörig,

sie sucht nicht das Ihre,

sie läßt sich nicht erbittern,

sie rechnet das Böse nicht zu,

6 sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit,

sie freut sich aber an der Wahrheit;

Beständigkeit und der Stellenwert der Liebe

Gewaltig anders als die menschliche Liebe und Geduld → "Jetzt ist das Mass voll!"

7 sie erträgt alles,

sie glaubt alles,

sie hofft alles,

sie duldet alles.

8 Die Liebe hört niemals auf,

wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird. 9 Denn unser Wissen ist Stückwerk, und unser prophetisches Reden ist Stückwerk.

10 Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.

Das Vollkommene: das Ewige, wenn die Zeit aufgehört hat.

11 Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war. 12 Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin.

Paulus vergleicht irdisches Dasein (unser Machen, Rennen, Reden) mit der Unreife eines Kindes. → Reife=Leben in der Liebe.
Die Liebe bleibt ewig.

13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

Email an Autor